09.12.2017 - Herren: TB 04 Neckarsteinach – TSV Malschenberg 3  26:25 (13:15)

Erste Mannschaft siegt in Nervenschlacht gegen den Tabellenzweiten

Im letzten Spiel in diesem Jahr musste die erste Mannschaft am vergangenen Samstag zu Hause gegen den TSV Malschenberg 3 antreten. Eine äußerst schwierige Aufgabe für das Team von Trainer Steffen Hahn,

hatten die Malschenberger doch vor dem Spiel erst vier Minuspunkte auf dem Konto und die Vorsaison gar als Meister der 4. Kreisliga abgeschlossen. Zudem besteht die Mannschaft durchweg aus sehr erfahrenen Spielern, die viele Jahre in der Baden- und Landesliga gespielt haben.

Erschwerend hinzukam, dass mit Jannik Raab der beste Torschütze und mit Jannis Hach der zweite Mittelmann an diesem Abend nicht mitwirken konnten. Dafür gaben mit Andreas Maier (von der TSG Ziegelhausen) auf der rechten Rückraumposition und mit Max Boxberger ein junges, talentiertes Eigengewächs aus der A-Jugend jeweils ihr Debüt in der ersten Herrenmannschaft. Nachdem die Formkurve des TB nach dem recht schwachen Saisonstart zuletzt doch eher nach oben zeigte wollte man sich zu Hause von den eigenen Fans unbedingt mit einem Sieg gegen Malschenberg in die Winterpause verabschieden. So entwickelte sich vom Start weg eine hart umkämpfte Partie.

Den besseren Start dabei erwischten die Gastgeber. Nachdem Tim Molter den Torreigen eröffnet hatte trafen Stefan Matheis und der an diesem Abend stark aufspielende Marcel Heiß mit einem Doppelschlag zur 4:1 Führung. Doch schon zu diesem Zeitpunkt war erkennbar, dass sich die Gäste nicht so einfach geschlagen geben würden. Malschenberg agierte vor allem in der Abwehr sehr robust und oft auch über der Grenze des Erlaubten. Beim Stand von 7:3 für den TB 04 zeigte die harte Gangart der Gäste dann auch so langsam Wirkung, und es kam immer mehr Sand ins Getriebe der heimischen Offensivreihe. Vor allem die zwei stärksten Akteure der Gäste, Marco Brucker und Volker Lott, zeigten jetzt ihr ganzes Können und brachten Malschenberg wieder heran. Bis zum 12:11 konnte die Mannschaft um Co-Trainer Michael Glaser die Führung noch verteidigen, doch dann waren die Gäste am Zug und setzten sich bis zur Halbzeit auf 13:15 ab.

Auch in der zweiten Halbzeit gaben zunächst die Gäste den Ton an. In der 37. Minute traf wiederum Marco Brucker zur ersten Vier-Tore-Führung der Gäste. Werdachte, dass sich Malschenberg jetzt weiter absetzen und die zwei Punkte am Ende mitnehmen würde, der sah sich jedoch getäuscht. Trainer Steffen Hahn reagierte und stellte die Deckungsformation um. Tim Molter nahm den Spielmacher der Gäste in Manndeckung und der Rest des Teams kämpfte hinten um jeden Ball. Dazu kam, das Torwart Heiko Huber seinen Kasten quasi vernagelte und die Gäste reihenweise mit tollen Paraden zur Verzweiflung brachte. So konnten sich die Hausherren durch Tore von Justus Müller, Georg Siegel und Josef Gotovac wieder heran werfen. Da der TSV jetzt merkte, dass die Kräfte langsam schwanden und man nichts mehr entgegenzusetzen hatte, wurde die eh schon harte Spielweise durch einige unschöne Aktionen ergänzt. Nacheinander wurden Michael Glaser und Georg Siegel vom Ellenbogen ihres Gegenspielers im Gesicht bzw. im Genick getroffen. Höhepunkt der überharten Aktionen war die rote Karte gegen Marco Brucker, der Justus Müller beim Konter frei vor dem Tor in bester Rugby Manier von den Beinen holten. Dies führte dazu, dass Malschenberg vom umsichtig und ruhig agierenden Schiedsrichter durch rote Karten und Zeitstrafen immer weiter dezimiert wurde.

Nachdem der TB 04 durch Tim Molter beim 25:23 erstmals seit Mitte der ersten Halbzeit mit zwei Toren in Führung gegangen war entwickelte sich eine Schlussphase, die an Spannung nicht mehr zu überbieten war. Trotz Unterzahl gelang den aufopferungsvoll kämpfenden Gästen nochmals der Ausgleich. Neckarsteinach kam in den Angriff und bekam gegen nur noch drei Malschenberger Feldspieler zehn Sekunden vor Schluss einen Freiwurf auf der halblinken Seite zugesprochen. Statt den Ball auf die freie rechte Seite zu spielen, kam das Spielgerät auf die linke Seite zu Markus Fischer, der unter Bedrängnis verwarf. Der Ball ging vom Tormann ins Seitenaus und prallte von der Wand zurück zum Tormann der Gäste. Als dieser den Ball nicht sofort wieder freigab entschied der Unparteiische völlig zu recht auf rote Karte für den Keeper und Siebenmeter für die Heimmannschaft.

In der Halle war es mucksmäuschenstill, als Josef Gotovac nach dem Schlusspfiff zum Strafwurf und damit zur letzten Aktion des Spiels antrat. Im Tor der Gäste stand jetzt, nach der roten Karte gegen den Keeper, ein Feldspieler. Der Pfiff, Gotovac trifft, und alle Spieler und Fans lagen sich in den Armen und feierten diesen wichtigen Sieg.

Nach diesem Erfolg verabschiedet sich das Team nun in die wohlverdiente Winterpause und erwartet am Samstag, 13.01.2018 den TSV Wieblingen 3 zum ersten Heimspiel der Rückrunde. Spielbeginn in der Vierburgenhalle Neckarsteinach ist wie gewohnt um 18:30 Uhr.

TB 04 Neckarsteinach: Ralf Boxberger, Heiko Huber (beide im Tor); Max Boxberger, Markus Fischer (1), Michael Glaser (2), Franz Josef Gotovac (3/1), Marcel Heiß (5), Florian Lipper, Andreas Maier (1), Carsten Matheis, Stefan Matheis (2), Tim Molter (7/4), Justus Müller (3), Georg Siegel (2).
-utz