16.02.2019 - D-Jugend: TB 04 Neckarsteinach – SC Wilhelmsfeld 22:23 (8:13)

Bärenstarke zweite Halbzeit bringt Tabellenzweiten an den Rand einer Niederlage

Am 16.02.2019 bestritt unsere männliche D-Jugend das dritte Spiel nach der Rückrunde. Nach zwei Siegen zum Start der Rückrunde wollte das Team von Trainer Steffen Hahn diese Serie

unbedingt fortsetzen, auch wenn mit dem aktuellen Tabellenzweiten aus Wilhelmsfeld keine leichte Aufgabe auf die Mannschaft wartete. Das Hinspiel in Wilhelmsfeld verlor der TB noch relativ deutlich mit zehn Toren Differenz, wobei sich bereits zeigte, dass der spielerische Rückstand zum SC aus der Vorsaison geschrumpft war.

Die Gäste aus Wilhelmsfeld erwischten den besseren Start. Jonas Jörder verwandelte einen 7m und Simon Kunkel traf freistehend zum 0:2. Jarek Lauterbach und Ole Heckmann glichen in der 5. Spielminute zum 2:2 aus. Im Anschluss folgte eine starke Phase des SC Wilhelmsfeld, in der sich die Mannschaft „vom Berg“ auf 4:10 absetzen konnte. Zwar spielte die Angriffsreihe um Jonas Hahn, Timo Böhm, Ole Heckmann und Jarek Lauterbach in diesem Spielabschnitt gut mit, doch ließ man zu viele gute Torgelegenheiten auf der Strecke liegen oder scheiterte am gut aufgelegten Wilhelmsfelder Tormann. Auch die Abwehr um Simon Gärtner und Alexander Bösche tat sich in diesem Zeitraum schwer und allzu oft tauchten die Spieler frei vor Torwart Philipp Knoth auf. Als beim 6:13 durch Wilhelmsfelds stärksten Torschützen Jonas Jörder der Vorsprung der Gäste gar auf sieben Tore angewachsen war, glaubten viele in der Halle die Partie, würde einen ähnlichen oder noch höheren Ausgang nehmen, wie das Hinspiel. Doch alles sollte anders kommen. Der TB 04 besann sich und kämpfte sich bis zur Halbzeitpause wieder auf fünf Tore heran. So wurde beim Stand von 8:13 aus Sicht des TB 1904 die Seite getauscht.

Zunächst waren es auch in der 2. Halbzeit die Gäste, die den besseren Start erwischten und auf 9:16 davonzogen. Niels Thielemann vom Kreis und Timo Böhm waren es, die den Abstand wieder auf fünf Tore verkürzten. Zu diesem Zeitpunkt war bereits zu erkennen, dass die Abwehr des TB jetzt insgesamt besser stand und auch der Angriff immer besser in Fahrt kam. Als dann Timo Böhm, der starke Ole Heckmann und Simon Gärtner den TB in der 32. Spielminute gar auf drei Tore heranbrachten war die Partie wieder komplett offen. Der Wilhelmsfelder Coach spürte das ebenfalls und nahm postwendend die Auszeit. Dies nütze allerdings nichts, denn der TB war weiter im Vorwärtsgang und hinten zeigte Philipp Knoth im Tor eine Glanzparade nach der nächsten. Die Zuschauer spürten, dass hier noch was möglich war und unterstützten ihre Spieler nach Leibeskräften. In der 38. Spielminute erzielte Simon Gärtner den Ausgleich und die Spannung in der Halle war förmlich zum Greifen. Wieder gelang es den Gästen mit einem Tor in Führung zu gehen, die Timo Böhm direkt im Gegenzug mit seinem Treffer zum 22:22 egalisierte. Doch Levin Temov konnte wieder vorlegen für die Gäste.

Was jetzt folgte, darf getrost als Handballkrimi bezeichnet werden. Im letzten Angriff des TB konnte Ole Heckmann nur durch ein Foul gebremst werden und der Schiedsrichter entschied in der allerletzten Sekunde auf 7m Strafwurf für Neckarsteinach. Ein Unentschieden war möglich. Doch der Handballgott war an diesem Tag nicht auf Neckarsteinacher Seite und so ging der harte Wurf über das Tor und Wilhelmsfeld konnte am Ende doch noch den Sieg bejubeln. Nachdem der SC klar die erste Halbzeit beherrscht hatte und der TB dafür klar die zweite für entscheiden konnte, wäre eine Punkteteilung sicherlich verdient gewesen. Trotz der knappen Niederlage muss man allen Spielern ein Riesenkompliment machen. Schon während der gesamten Runde spiegeln die Ergebnisse die tolle Mitarbeit der Kinder im Training wieder.

TB 04 Neckarsteinach: Manuel Blatt, Timo Böhm (5), Alexander Bösche (1), Simon Gärtner (2), Lucas Greiswald, Jonas Hahn, Jann Ole Heckmann (10), Philipp Knoth, Jarek Lauterbach (2), Kacper Maleszewski, Lukas Rehberger (1), Tobias Schaeffer, Sion Scheid, Niels Thielemann (1)   //SH