10.10.22 TSV Steinsfurt – TB 1904 Neckarsteinach 1 34:30 (17:18 HZ) 

Starke kämpferische Leistung wird am Ende nicht mit Punkten belohnt

Zu ungewohnter Uhrzeit musste unsere erste Herrenmannschaft am vergangenen Sonntag um 18:30 Uhr zum Auswärtsspiel beim TSV Steinsfurt antreten. Die Steinsfurter waren in der vorigen Saison nur knapp aus der zweiten Bezirksliga in die dritte Bezirksliga abgestiegen und gehören von daher eher zu den Topteams der 3. Bezirksligaliga. Darüber hinaus musste Trainer Steffen Hahn auf Felix Raab (arbeitsbedingt) und Janik Schmid (urlaubsbedingt) verzichten. Für Felix Raab rückte Carsten Matheis und für Janik Schmid rückte Stefan Matheis aus der 1b mit in Kader. Trotz des Ausfalls der beiden Stammkräfte, wollte man den guten Start nach dem Heimsieg gegen die TSG Ketsch 2 fortsetzen und auch in Sinsheim punkten.

Janik ArltDa auch die Gastgeber aus Steinsfurt hochmotiviert an den Start gingen entwickelte sich von Beginn an eine kampfbetonte, schnelle und für die zahlreichen Zuschauer sehenswerte Partie.  Dabei erwischten die Gäste den besseren Einstieg in die Partie und gingen durch Nico Schnitzler mit 1:0 in Führung. Dieser hatte dann knapp eine halbe Minute später in er Abwehr großes Glück. Alexander Stutz konnte sich im Angriff auf der halblinken Position durchsetzen und Nico Schnitzler foulte ihn übel von hinten in der Luft. Im Normalfall eine direkte rote Karte. Warum das insgesamt eher schwache Schiedsrichtergespann in dieser Situation lediglich eine 2 Minuten Strafe verteilte, bleibt deren Geheimnis. Den fälligen 7m verwandelte Michael Glaser zum 1:1. In der folgenden Spielphase schafften es die Gastgeber aus Steinsfurt immer wieder in Führung zu gehen und der TB hielt in der Folge den Anschluss. Mitte der ersten Spielhälfte gelang es dem Team von Heimtrainer Holger Ammel dann allerdings mit 13:9 in Führung zu gehen. Trainer Steffen Hahn nahm postwendend die Auszeit, um sein Team neue einzustellen. Danach gelang es den beiden stärksten Offensivspielern des TB 04 Alexander Stutz und Georg Siegel zumindest den Abstand von 4 Toren zu halten. Das sorgte für zunehmend Nervosität auf Seiten der Steinsfurter Spieler und plötzlich wendetet sich das Blatt. Die Abwehr des TB, um den gut aufgelegten Jannik Arlt im Tor bekam die agilen Angreifer der Hausherren immer besser in den Griff und vorne wurden teils sehenswerte Treffer herausgespielt. Beim 16:16 durch Max Boxberger in der 28. Spielminute war die Partie wieder komplett offen. Als Marcel Heiß dann noch mit einem fulminanten Wurf aus dem Rückraum 6 Sekunden vor dem Seitenwechsel die 18:17 Führung für Neckarsteinach erzielte, war der Spielverlauf der ersten Halbzeit gedreht.

Auch in der zweiten Halbzeit war die Partie von Beginn an hart umkämpft. Zunächst agierte Steinsfurt mit einer 4:2 Deckung und nahm Alexander Stutz und Michael Glaser aus dem Spiel. Das Spiel wogte trotzdem weiter hin und her und keiner Mannschaft gelang es sich entscheidend abzusetzen. Bis zum 28:26 in der 48 Spielminute durch Steinsfurts besten Torschützen Philipp Trunk, war die Partie komplett offen. Als jedoch Neckarsteinachs stärkster Defensivspieler Max Boxberger in der 54. Spielminute nach der dritten 2-Minuten Strafe mit der roten Karte das Feld räumen musste und auch Marcel Heiß nach einem rüden Foul verletzungsbedingt nicht mehr eingesetzt werden konnte, machte sich der personelle Aderlass bemerkbar. Im Angriff wurde jetzt teilweise zu hastig abgeschlossen und auch in der Abwehr gelang in einigen Situationen nicht mehr der volle Zugriff. Trotzdem war beim 32:29 durch Alexander Stutz in der 57. Spielminute noch ein Punktgewinn möglich. Doch die Hausherren spielten die restliche Zeit routiniert nach unten und gewannen am Ende aufgrund der etwas größerer Reserven mit 34:30. Aufgrund des gesamten Spielverlaufs wäre eine Punkteteilung sicherlich auch nicht unverdient gewesen. Man muss der Mannschaft aber trotzdem ein Lob aussprechen. Kämpferisch hat sich das Team nichts vorzuwerfen. Jetzt gilt es die Fehlerquote weiter zu minimieren, um auch solch schwere Auswärtsspiele am Ende für sich zu entscheiden. Lange Zeit um über die Neiderlage nachzudenken, bleibt der Mannschaft aber nicht. Bereits am kommenden Samstag um 19:30 Uhr kommt es in der heimischen Vierburgenhalle zum Duell mit der HG Oftersheim/Schwetzingen 3. Auch hier möchte das Team versuchen mit der lautstarken Unterstützung der eignen Fans im Rücken weitere Punkte gegen den Abstieg zu sammeln.

TB 04 Neckarsteinach: Tor: Heiko Huber, Jannik Arlt, Feld: Bastian Wieland, Carsten Matheis, Stefan Matheis (2), Marcel Heiß (1), Alexander Stutz (8), Max Boxberger (2), Georg Siegel (6), Michael Glaser (6/4), Niclas Burckhardt (3), Benjamin Nebelung (1), Tim Molter (1)

 


 


17.09.2022 - Herren 1: TB 04 Neckarsteinach – TSG Ketsch 2 32:25 (19:13)

Ein gelungener Saisonauftakt

Nach dem Aufstieg in die Bezirksliga 3 gelang der 1. Herrenmannschaft zuhause ein Saisonauftakt nach Maß. Im ersten Heimspiel in

Weiterlesen ...