27.10.2018 - Herren 1: TB 04 Neckarsteinach – TSV Handschuhsheim 3  28:27 (13:14)

Samstagsabend-Krimi in der Vierburgenhalle

Als die 1. Herrenmannschaft am Samstag um 19:00 Uhr gegen den TSV Handschuhsheim 3 antrat war bereits vor dem Anwurf klar, dass es ein schweres Spiel werden würde. Der

Gegner zählt in der 4. Kreisliga schließlich zu den Meisterschaftsanwärtern. Darüber hinaus musste der Neckarsteinacher Trainer Steffen Hahn kurzfristige Absagen und eine Verletzung von Neuzugang Lawrence Hauck zur Kenntnis nehmen. Keine guten Voraussetzungen also, aber die 1. Herrenmannschaft zeigte eine engagierte Leistung und belohnte sich schließlich mit einem 28:27 Erfolg.

Björn Specht war es, der in der Anfangsphase mit vier seiner insgesamt fünf Tore des Tages dafür sorgte, dass nach zehn Minuten ein 6:4 für die Hausherren auf der Anzeigetafel stand. Eine Schwächephase der Neckarsteinacher Herren nutzten die cleveren und spielstarken Gäste aus, um ihrerseits mit 6:7 in Führung zu gehen. A-Jugendspieler Alexander Stutz war es dann, der mit einem Doppelschlag zum 8:7 die erneute Führung für die Gastgeber herauswerfen konnte. Doch die Handschuhsheimer ließen sich dadurch nicht nachhaltig beeindrucken und konnten sich in der Folgezeit wieder auf 9:12 absetzen. Was danach folgte war aber die bis dahin stärkste Phase der Hausherren. Acht Minuten lang wurde die Bude zugenagelt, woran auch Torhüter Heiko Huber seinen Anteil hatte. Leider gelang es den Neckarsteinacher Herren nicht, diese Gelegenheit wirklich konsequent auszunutzen. Zwar bedeuteten die Tore durch Georg Siegel, Marcel Heiß und Stefan Matheis in der 28. Minute den erneuten Ausgleich in einem spannenden Spiel, aber in Führung gehen konnte man nicht. Im Gegenteil: Bis zur Pause gelang es den Gästen, erneut in Führung zu gehen. Beim Spielstand von 13:14 wurden schließlich die Seiten gewechselt.

Ein durch Björn Specht verwandelter Siebenmeter zum 14:14 eröffnete die zweite Halbzeit, doch die Gäste konnten in der Folge immer wieder mit ein bis zwei Toren in Führung gehen. Angetrieben durch Janik Schmid, der zuvor schon in der A-Jugend das Spiel seiner Mannschaft leitete, ließen sich die Neckarsteinacher Herren jedoch nicht abschütteln. Nun spürten auch die Zuschauer, dass hier vielleicht doch etwas gehen konnte und trieben die Heimmannschaft lautstark an. Zwei Tore in lediglich 26 Sekunden sorgten in der 50. Minute für den Ausgleich zum 23:23. In dieser kritischen Phase des Spiels gelang es dann dem nach der Pause eingewechselten A-Jugend-Torhüter Denis Wambold, einen Siebenmeter der Gäste zu entschärfen. Das verlieh der Heimmannschaft und den Zuschauern nochmal einen Schub und die notwendige Energie für eine recht turbulente Schlussphase.

Marcel Heiß, Top-Scorer auf Seiten der Neckarsteinacher Herren, sorgte nur Sekunden später mit dem 24:23 für die erste Führung der Hausherren seit der 14. Minute. Zwar konnten die Gäste auch das 25:24 und das 26:25, beide erzielt durch Tim Molter, jeweils egalisieren, aber mehr ließ der Abwehrverbund der Hausherren in Verbindung mit einem immer besser werdenden Torhüter Denis Wambold nicht zu. Eine Überzahlsituation nach einer Zeitstrafe gegen einen Neckarsteinacher Spieler nutzten der TSV Handschuhsheim zum 28:27 Anschlusstreffer. Als dann rund 40 Sekunden vor Schluss zwei weitere Spieler der Heimmannschaft mit einer Zeitstrafe vom Feld mussten drohte das Spiel doch noch zu kippen. Einer großartige Parade von Denis Wambold sorgte für den letzten, noch notwendigen Schub bei Spielern und Zuschauern. 23 Sekunden vor dem Schlusspfiff nahm Trainer Steffen Hahn seine letzte Auszeit, um seine Mannschaft auf die restlichen Sekunden einzuschwören. Danach brachten die drei verbliebenen Feldspieler Janik Schmid, Alexander Stutz und Georg Siegel mit viel Bewegung und cleverer Spielweise die knappe Führung über die Zeit.

Dieses Spiel hat nicht nur die Spieler, sondern auch die Zuschauer einige Nerven gekostet. Aber es hat sich gelohnt, und die Neckarsteinacher Herren feierten ausgiebig den dritten Sieg in Folge und das damit verbundene Erreichen des zweiten Tabellenplatzes. Was Leidenschaft und Einsatz bringen können wurde in diesem Spiel eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Nun gilt es, mit diesen Tugenden weiter zu arbeiten und die Tabellenposition zu festigen.

Bei diesem Vorhaben kommt es am Samstag, 10.11.2018 zu einem Kuriosum, das es so nur in der 4. Kreisliga geben kann. An diesem Tag heißt es um 18:30 Uhr TB 04 Neckarsteinach 2 gegen TB 04 Neckarsteinach 1. Nein, das ist kein Trainingsspiel. Ja, es geht tatsächlich um Punkte in der Meisterschaft. Mehr Derby geht nicht! Beide Mannschaften würden sich bei diesem besonderen Spiel über viele Zuschauer in der Vierburgenhalle freuen.

TB 04 Neckarsteinach: Heiko Huber, Denis Wambold (beide im Tor); Jannis Hach, Marcel Heiß (6), Carsten Matheis, Stefan Matheis (2), Tim Molter (3/1), Janik Schmid (2), Daniel Schüler (1), Georg Siegel (5), Björn Specht (5/2),  Alexander Stutz (4)
//-utz