Die Olympischen Spiele 1960 in Rom

OlympischeSpiele 1960 Die Verbindung von Sport, Kunst, Kultur und Geschichte wurde bei den Spielen von Rom so stark wie selten. Die Italiener verstanden es exzellent ihre geschichtsträchtigen, altertümlichen Bauten und Plätze der Stadt in die Organisation und den Ablauf der Olympischen Spiele zu integrieren und einzubauen. So entstand eine Ausgabe der Olympischen Spiele vor historischer Kulisse großer Bedeutung. Beschreibung 1

Unsere "Martel", Turnerbund Mitglied Martha Langbein war dabei und holte in der 4 x 100m Staffel mit Annie Biehl, Jutta Heine und Brunhilde Hendrix die Silbermedaille.  

martha langbein bild 11
- [TB04-Mitteilung zum Empfang von Martha Langbein]


- [Artikel: Rhein-Neckar-Zeitung]


- [Artikel: Heidelberger Tageblatt]


- [Die 4x100m Staffelläuferinnen] 

 

Martha Langbein wuchs in Neckarsteinach auf, wo ihr Vater Schlosser in einer Schiffswerft war. Sie gehörte bis 1961 dem USC Heidelberg an, mit dem sie 1960 den deutschen Meistertitel in der 4-mal-100-Meter-Staffel gewann. 1962 wechselte sie zum TSV 1860 München und trainierte bei Uli Jonath. Außer dem Meistertitel 1960 wurde sie mit der 4 × 100 m-Staffel zweimal Deutsche Vizemeisterin (1962, 1963) und einmal Dritte (1961). In den Einzeldisziplinen der Deutschen Leichtathletikmeisterschaften errang sie über 100 m zwei dritte Plätze (1960 und 1964) und eine Vizemeisterschaft über 200 m (1964). 

Quelle: Wikipedia "Die freie Enzyklopädie"